Musik

Der Jugendchor des Goethe-Gymnasiums Schwerin beim traditionellen Jahreskonzert 1995.

Wie Sie bereits in meinem Lebenslauf erfuhren, war ich von der 7.-10. Klasse in einer "Musik-Klasse", dort lernte ich, das Klavier zu beherrschen. Zu Hause besaß ich zum Üben ein Keyboard, welches auch heute noch im Keller in Wolfsburg steht, allerdings kaum noch benutzt wird.

Bereits an der POS sang ich im dortigen Chor, mit dem Wechsel zum Goethe-Gymnasium trat ich dem Kinderchor bei, nach meinem Stimmbruch im Frühjahr 1993 begann ich dann meine Karriere im Jugendchor des Goethe-Gymnasiums, wo ich es bis zum Ende meines Zivildienstes 1999 aushielt.

Jugendchor des Goethe-Gymnasiums Schwerin beim Internationalen Chorfestival in Vaasa/FIN im Mai 1999.
Der Jugendchor des Goethe-Gymnasiums Schwerin beim Internationalen Chorfestival in Vaasa/FIN im Mai 1999.

"Aushalten" ist allerdings das falsche Wort, es machte natürlich sehr viel Spaß. Vor allem, weil wir - die Leitung hatte (und hat - hoffe ich) übrigens Bernd Spitzbarth - viele Reisen unternahmen und davon auch viele Preise mitbrachten. Hier einige herausragende Ziele meiner Laufbahn:
Hier noch drei Fotos aus dieser Zeit:

Herr Spitzbarth lebt hoch bei der Bekanntgabe des Ergebnisses in Regensburg 1998
Pause nach dem Konzert in Vaasa/FIN 1999

Aber wir haben uns nicht nur bei Wettbewerben bekannt gemacht, sondern auch zwei CD's produziert: "Von Barock bis Rock" und "The Magic of Music". Die Cover dieser CD's sehen Sie unten.